Psychotherapie / Gesprächstherapie   

Gesprächstherapie   

Die Gesprächstherapie zählt zu der häufigsten Form der Psychotherapie. Hierbei geht es darum, sich selbst besser kennen zulernen, problematische Denkmuster aufzudecken und in eine gesundes Denkmuster  weiterzuentwickeln.

Die Gesprächstherapie gehört zu den humanistischen Therapien. Diese Therapien gehen davon aus, dass sich der Mensch ständig weiterentwickeln und wachsen möchte. Der Therapeut unterstützt diese Aktualisierungstendenz, indem er dem Patienten hilft,  sich neu zu orientieren.

Im Gegensatz zu anderen Therapieformen konzentriert sich die Gesprächstherapie nicht auf die Probleme des Patienten, sondern auf das Entwicklungspotenzial der Person im Hier und Jetzt.

Die Gesprächstherapie wird erfolgreich bei der Behandlung psychischer Störungen angewandt. Häufig handelt es sich um Angst- oder Zwangsstörungen sowie Depressionen oder Abhängigkeitsstörungen.

Die Gesprächsführung basiert darauf, dass der Therapeut immer wieder die Aussagen des Patienten mit eigenen Worten zusammenfasst. Durch die Reflexion des Therapeuten gelangt der Patient zu einem besseren Verständnis seiner inneren Welt.

Der Therapeut gibt  keine Ratschläge oder Anweisungen in der Gesprächstherapie. Er sagt dem Patienten nicht, wie er sich verhalten soll, sondern hilft jedem Patienten, eine individuelle Antwort in sich selbst zu finden.

Mehr Infos

Neuro Linguistisches Programmieren    

NLP ist die Abkürzung für Neuro-Linguistisches-Programmieren. NLP beinhaltet eine Ansammlung von Methoden, die Menschen helfen können Veränderungswünsche in die Tat umzusetzen. Von dem Linguisten Richard Bandler und dem Mathematiker John Grinder  wurde in dden fühen 70er Jahren das NLP entwickelt.  Eine Ansammlung von Methoden, die äußerst wirkungsvoll sind. 


Heute wird NLP in verschiedensten Bereichen eingesetzt wie z.B. in der Therapie, im Coaching, im Sport, im Management… 

Mehr Infos

Coaching

Es gibt immer wieder Situationen im Leben, die Veränderungen notwendig machen. Das kann ein Wechsel in den Lebensumständen sein, z. B. gehen die Kinder aus dem Haus und Sie haben auf einmal viel Zeit, die Sie eigentlich sinnvoll nutzen möchten. Nun stellt sich die Frage: Aber wie? Oft stehen eigene (überholte) Überzeugungen im Weg (z. B. "Ich bin nicht gut genug, oder zu Alt, um etwas neues anzufangen."), und das hindert uns das zu tun, was wir gerne möchten. Es können auch Probleme am Arbeitsplatz mit Kollegen anstehen und sie möchten der Ursache auf den Grund gehen. Oder sie möchten als Paar wieder besser miteinander harmonieren. 

Es gibt viele Lebensumstände, in denen es sehr hilfreich sein kann, einen wechsel der Perspektiven vorzunehmen. Hierbei möchte ich Sie unterstützen durch eine angemessene Zielformulierung, Erarbeiten geeigneter Zwischenschritte auf ihrem Weg zum Ziel, dem Auflösen von Blockaden und ungünstigen Denkmustern. 

Verinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch, in dem Sie Ihre Wünsche und Erwartungen darlegen können und wir gemeinsam einen möglichen Lösungsweg überlegen.

Mehr Infos