Gesprächstherapie

Gemeinsames Vorgehen bei der Gesprächstherapie

In der psychologischen Gesprächstherapie geht es insbesondere darum, gemeinsam mit Achtsamkeit, Wertschätzung und Akzeptanz zu sich selbst zu finden. Hierbei Gefühle zuzulassen, Krisen zu bewältigen und seelische Erkrankungen zu behandeln. Hinzu kommt die humanistische Annahme, dass jeder Mensch ungeachtet seiner momentanen Schwierigkeiten grundlegend heil ist. In jedem Menschen existiert eine Kraft, die Heilung und Weiterentwicklung möglich macht. Der psychotherapeutische Prozess ist ein individueller Prozess mit unterschiedlichen Phasen. Beispielhaft werden hier die wichtigsten Phasen in einer Therapie aufgeführt:  

  • gemeinsame Kennenlernphase
  • Aufbau des Vertrauensverhältnisses
  • Stärkung der eigenen Wahrnehmung
  • Ressourcen wiederentdecken und nutzen
  • die eigenen Grenzen erkennen und akzeptieren
  • verbesserte Stressbewältigung
  • den Gefühlen Ausdruck verleihen und lernen, sie zu steuern
  • Erkennen und Verstehen von alten Mustern und Handlungsstrategien
  • neue Konfliktstrategien entwickeln
  • sich kennenlernen und Vertrauen in sich entwickeln neue Lösungsmöglichkeiten integrieren
HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN